Abschalten

A

Eines der größten Probleme an „Viel-denkenden-Menschen“ ist es, dass sie kaum oder nur sehr schwer abschalten können. Eigentlich ist der August auch immer mein typischer Hassmonat, quasi der Tiefpunkt des Jahres… da wo alle aufblühen, sich an der Sonne freuen, unternehmungslustig werden, Urlaub machen, usw. began für mich in den letzten Jahren immer wieder die Sommerdepression, untypisch… ich weiß, aber so ist es nunmal die letzten 12, 13 Jahre gewesen. Es scheint gerade so, als wäre es der erste Sommer in dem es mir seit langem gut geht, grinse viel, lache viel… bin glücklich. Grund? Eine Frau? Hmm. Kein Kommentar. 

Nein, der Grund dafür ist einfach, dass ich meine Lebenseinstellung komplett geändert habe, mir im Klaren darüber bin WER ich bin und WAS ich will. Alles was ich früher geschluckt habe lass ich nun nach außen, alles worüber ich früher defakto ununterbrochen nachgedacht habe „wieso ist das so, weshalb muss das jetzt so sein, warum gerade ich?“ – schieb ich nun mit „nichts geschieht ohne Grund.“ und „Es kommt immer so, wie es kommen soll.“ zur Seite… und siehe da… es funktioniert.

All die Kraft die ich früher aufgewendet, benötigt habe um zu zweifeln, denken, mir unnütze Gedanken zu machen… kann ich nun nutzen, um etwas besseres drauß zu ziehen, nach mir schauen… mein Leben… keine Ausreden mehr.

Und ja… Frauchen hat auch ein Stück dazu beigetragen.


Also published on Medium.

Passend zum Thema:  Bödenschläfer - meine Erfahrungen ohne Bett

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

ein Kommentar bisher

Das könnte dich interessieren:

Neuste Kommentare

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me