Der Abschiedsbrief

D

AssassinensymbolAls ich noch jung war, hatte ich Freiheit, doch sah ich sie nicht.

Ich hatte Zeit, doch verstand ich sie nicht.

Und ich hatte Liebe, doch ich fühlte sie nicht.

Es vergingen 30 Jahre, bis ich diese drei Dinge begreifen konnte. Und nun, in der Dämmerung meines Lebens, ist dieses Verstehen zu Zufriedenheit geworden. Liebe, Freiheit und Zeit, einst so ersetzbar, sind es nun die Dinge die mich voran treibenund am meisten die Liebe, mio bene, für dich, unsere Kinder, unsere Brüder und Schwestern, und für die riesige und wunderbare Welt, die uns das Leben schenkte, und immer neu überrascht.

Endlose Zuneigung, mia Sofia.

Für immer dein

Ezio Auditore


Also published on Medium.

Passend zum Thema:  Fassen wir mal zusammen

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Neuste Kommentare

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me