Fick dich

F

Heute ist ein guter Tag für… FICK DICH… jetzt sitze ich hier und lache, schüttel den Kopf, ärger mich über mich selbst, lach wieder.

Man sagt Menschen können Unglaubliches leisten, wenn sie sich in Notlagen befinden… Mütter heben Autos und so’n Scheiß…

Ich bin nach Hause gekommen, habe mich wie gewohnt an den Rechner gesetzt, erstmal meine Feierabendzigarette geraucht… typisches Ritual:

Heim kommen, Rechner, Kippe, Dusche, Kippe, Rechner…

Uff… es sind diese verschissenen Gewohnheiten die ich mir über die Jahre angeeignet habe, die mir so viel verbaut und kaputt gemacht haben und das rauchen ist dabei nicht mal das Schlimmste… habe Menschen verloren, enttäuscht, die mir so unendlich viel bedeutet haben oder noch bedeuten…

und irgendwann… ach ich weiß auch nicht… irgendwann kommst du nach Hause, schlägst gegen die Wand, schreist scheiße, hasst dich selber, heulst, lachst, gehst duschen, sitzt am Rechner, nimmst deinen Tabak, gehst zu deinem Mitbewohner, schmeißt ihm das ganze Zeug entgegen und sagst: „Behalt den Dreck“

Ich mein wie oft sagen wir: „Oh ich ändere mich morgen, oh ich höre morgen damit auf, morgen wird alles anders und bla…“ und was ändert sich? Nichts ändert sich! … Weil wir dämliche Gewohnheitstiere sind… zum Kotzen.

Die größten Veränderungen wurden bei mir immer durch irgendwelche Trennungsgeschichten bewirkt… es kam quasi plötzlich über Nacht, hat mich an den Rand des Wahnsinns getrieben… kein Hunger, schlaflose Nächte… Magenschmerzen, Puls von gefühlten 300 24/7 …

Gott, ich musste schon so viel Schmerz in meinem Leben durchleben und irgendwie gings immer weiter, dennoch hats nie ausgereicht, dass ich mich geändert hab… stattdessen habe ich mich selbst bemitleidet, rumgeheult, rumgehurt… anderen weh getan, mir den Schädel zerfickt – und für was? Für nichts.

Passend zum Thema:  Gesundheit

Ja gut, doch für irgendwas… nichts geschieht ohne Grund und wäre es nicht so gekommen hätte ich jetzt auch nicht die Erkenntnis, dass sich JETZT und zwar JETZT etwas ändern muss… verdammt ich sitz‘ hier und fress‘ ne Banane statt zu rauchen… eine verschissene Banane

– boar ist das geil grad mal auszurasten und dabei lach ich auch noch.

Ich denke das alles hier ergibt gar kein Sinn, Rechtschreibung, Grammatik… alles für den Arsch, aber bin grad so geladen, dass ich den Dreck einfach mal ENTladen muss.

Scheiss Banane, kann nicht mal schreien mit dem Ding im Mund…

War grad im Kaufland und hab‘ mir Bananen und ne Honigmelone gekauft statt Zigaretten…


Heute war der erste Tag seit zwei Wochen wo ich das erste Mal wieder gut durchschlafen und Mittags sogar etwas essen konnte, also so richtig – nicht nur so ein paar Happen und den Rest in den Müll…

BANANE.

Bah ney… ich kann so nicht schreiben… ich lad mir jetzt noch Mukke und geh spazieren, langsam wieder dran gewöhnen und dann zeig‘ ichs euch Arschlöchern, wenn ichs mir selbst schon nicht wert bin, dann zeig ich euch wenigstens wozu ich in der Lage bin… auch ne Methode des Antriebs :D


Also published on Medium.

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me