iPhone, Bus und Weibergeschichten

i

Ja meine Gedankengänge – meist schwer nachvollziehbar, dennoch um drei Ecken irgendwie logisch. War heute morgen schon um 5 Uhr wach, 20 Minuten vor dem ersten Wecker… also drehte ich mich nochmals um, bin wieder eingepennt… hab‘ geträumt, kam mir ewig vor – aber klar irgendwie vergeht die Zeit im Traum mit dreifacher Geschwindigkeit oder so… jedenfalls kamen mir die 20 Minuten bis zum ersten Weckerklingeln deutlich länger vor, weiß gar nicht mehr genau was ich geträumt habe, spielt aber an und für sich auch keine Rolle.

Also erster Wecker 5:20 Uhr… is‘ so der „Duschen-Fertig-Machen-Wecker“ – hatte aber keinen Bock, deshalb drehte ich mich wieder um und wartete im Halbschlaf den „Katzenwäsche-Wecker“ ab. 5:40 Uhr also… Zeit endgültig aufzustehen, aber man kennts: „Noch 5 Minuten…“ ergo kurz vor knapp raus aus dem Bett, zack ins Bad, Morgentoilette, Klamotten an und auf zum Bus.

Im Bus ließ ich das vergangene Wochenende Revue passieren und musste daran denken, dass meine Schwester kein Geld bei der Volksbank in #Calw holen konnte… was mich wiederum an einen Kumpel erinnerte und daran, dass er das gleiche Problem mit der #Volksbank in Frankfurt hatte als er dort irgend so eine Tussi aus seiner #Gilde (World of Warcraft kopfschüttel) besucht hat… wo wir wieder bei dem „um drei Ecken denken“ sind.

Jedenfalls musste ich grinsen, als ich mir die Geschichte von oben genannten Kumpel wieder ins Gedächtnis gerufen habe… und nein, das ist keine dieser „Ich habe da einen Kumpel“-Geschichten bin nämlich bei der Postbank. Wie dem auch sei, er – leidenschaftlicher (auf Deutsch süchtiger) WoW-Zocker entschloss sich dazu eine aus seiner Gilde in Frankfurt zu besuchen. Ich mein… wieso auch nicht – bin ja nicht anders… mit einem Unterschied, aber dazu komm ich gleich. Er ist also mit der Bahn nach Frankfurt gefahren und bereits zehn Minuten nach Ankunft hat er mir die erste SMS geschickt, dass er da so schnell wie möglich wieder weg will und ich ihn anrufen soll, um irgendeinen wichtigen Grund vorzutäuschen, was ich natürlich nicht tat. In der nächsten SMS schrieb er mir, dass sie das totale #Mannsweib wäre… #fett und hässlich… aber hey, was soll man von WoW-Zockern erwarten :D

Passend zum Thema:  Kaufland und die 5 Minuten

Die dritte SMS war dann nach dem Motto, dass er verdammt nochmal kein Geld bei der Volksbank in Frankfurt kriegt… wieso auch immer. Ergo hat er sich von der Hässlichen Geld geliehen, damit er schnellstmöglich wieder heimfahren konnte – haha, Korb.

Fand’s natürlich lustig und hab‘ ihn Ewigkeiten damit aufgezogen… will sagen: Man schickt sich doch vorher Bilder oder camt, oder nicht? Naja gut, jeder muss bekanntlich seine eigenen #Fehler machen. Hat allerdings nicht lange gedauert bis er sich die Nächste angelacht und übers Wochenende zu sich nach Hause eingeladen hat. Sie vollkommen von ihm begeistert, hat ihm bereits zuvor Avancen gemacht… auf ehm „zockerisch“ so nach dem Motto: „Wenn du mir die und die Stiefel (im Spiel natürlich) besorgst, blas‘ ich dir einen…“.

Schön und gut, von der Figur aus war sie auch annehmbar, auch der Charakter war in Ordnung… nur leider hatte sie halt kaum noch Zähne in der Fresse – was eben ein totaler Upturner ist. Kurzum wieder nix.

Ach ich weiß auch nicht, hab‘ mich ja auch schon mit der ein oder anderen getroffen… aber sowas… wie gesagt musste auf dem Weg ins #BFW grinsen und das reichlich.

Hm… #Weibergeschichten

… irgendwie doch immer recht lustig… auf die ein oder andere Art. Sei’s drum.

Im BFW angekommen konnte ich mich dann mal wieder mit dem Thema #iPhone befassen… komm eigentlich inzwischen recht gut klar damit, allerdings hatte ich bis Dato noch nie das Problem, dass mir das Ding #eingefroren ist und ich einen #Hardreset durchführen musste – an und für sich kein #Problem – Akku raus und gut… aber halt?! Wie nimmt man einen Akku raus, der fest verbaut ist… doof.

Passend zum Thema:  Jeder hat so seine Fehler...

Hab‘ mir das Teil also genau angeguckt: Ein/Aus, Menütaste, Laut, Leise und Stummschalter… hmm… sind ehm… 120 Möglichkeiten oder? Mathematik war nie meine Stärke… 5x4x3x2x1 = 120 … egal. Grundsätzlich mal zu viel zum Ausprobieren, ergo habe ich das Logischste verwendet und die Menü- bzw. Hometaste und den Ein/Aus-Schalter gleichzeitig gedrückt… 3 Sekunden lang … offensichtlich zu kurz, denn wie ich später googlen konnte war die Kombi schon richtig, hätte sie nur 10 Sekunden lang drücken sollen.

Merke:

Hardreset beim iPhone: Home und Power 10 Sekunden lang drücken – tada.


Also published on Medium.

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me