Call of Counter-Strike aka CS:GO Arms Deal

C

Ehm okay, jetzt war ich erstmal kurz baff, als ich Poker Night 2 beendet habe und mir auf dem Bildschirm irgendwas von wegen „Arms Deal Update“ angezeigt wurde. Mein erster Gedanke war so: „WTF, Call of Counter-Strike?!“ sprich fängt Valve jetzt auch mit der ganzen COD-Waffenanpassungs-Kacke an und wo zum Teufel ist CS:GO hin?

Ich bin also auf diese Seite hier gegangen, hab‘ mir das Ganze kurz angeschaut, weiter nach unten gescrollt und siehe da:

You asked, we listened. Fan favorites from Counter-Strike and Counter-Strike Source, the Silenced M4A1 and Silenced USP Pistol make their long-awaited debut in Global Offensive’s inventory as stock weapons.

Wohee, geile Sache – schließlich ist die Diskussion immer mal wieder aufgekommen, viele Spieler haben sich beschwert und/oder gewundert wieso es keine geschalldämpften Waffen mehr gibt, etc. Nun während das Update heruntergeladen und installiert wurde malte ich mir im Kopf aus wie das jetzt wohl aussehen mag. Immerhin gibt es ja jetzt statt der M4A1 (wie in allen Vorgängern) die M4A4 und die hat in ihrer Grundausführung keinen Schalldämpfer. Ich bin ganz klar davon ausgegangen, dass man einfach wieder einen Rechtsklick macht und der Schalli dann, wie in allen Vorgängern, draufgeschraubt wird – Fehlanzeige.

Mit diesen Update erhaltet ihr ein Inventar ähnlich wie bei anderen Valve-Spielen (Dota 2, Team Fortress 2), außerdem bekommt ihr zwei neue Waffen geschenkt nämlich die M4A1 und die USP Tactical. Diese beiden Waffen ersetzen dann (sofern gewünscht) die M4A4 und P2000 – ihr könnt also euer Arsenal euren Wünschen entsprechend anpassen.

A1 oder A4

Die M4A4 kostet rund 600 Piepen mehr, hat ein 30-Schuss-Magazin und keinen Schalldämpfer. Ist recht zielgenau und für Counter-Terroristen die angestrebte Standardwaffe. Die A1 hingegen fasst nur 20 Schuss, ist günstiger und ohne Schalldämpfer deutlich ungenauer.

Passend zum Thema:  Poker Night 2 = Scheiß³

Ist nur ein kleines, grobes Beispiel – was ich mir davon erhoffe sollte ganz schnell klar sein: Mehr Tiefgang!

Ich lass‘ die optischen Anpassungen jetzt bewusst bei Seite und will mich mehr mit den Waffen beschäftigen. Letztendlich ist es nämlich bei CS immer das Gleiche. Effektiv gibt es nur drei Waffen die wirklich gespielt werden: M4, AK, AWP, Punkt. Alles andere sind eher Notlösungen als wirklich bevorzugt gekaufte Waffen, dies könnte sich jetzt aber ändern (sofern noch mehr Waffen erscheinen). Man kann sich quasi sein komplettes Loadout dem Spielstil entsprechend anpassen und Global Offensive damit auf ein neues Level bringen.

Zudem wird bald noch ein neues Workshop-Update eingeführt, was es Spielern erlaubt ihre Waffen mit eigenen Paintshops anzupassen. Ich denke es wird sich dann ähnlich wie bei TF2 verhalten. Spieler erstellen ihre Workshop-Objekte, andere Spieler stimmen ab und die besten werden in das Spiel übernommen. Werden diese Items dann gekauft erhält der Autor dann Umsatzbeteiligung.

Ja Valve ist faul, aber hey Spieler wissen doch am besten was sie wollen, also wieso sollten sie nicht einen Teil der Arbeit übernehmen.

Ich frag mich gerade noch ob diese Update bedeutet, dass CS:GO auch bald F2P wird und wenn ja hoffe ich, dass es diesmal eine bessere Entschädigung für diejenigen gibt die das Spiel gekauft haben, als wie den gammeligen Helm bei TF2.

Wie dem auch sei, sind einfach so ein paar kurze Eindrücke – ich will auch nicht weiter drauf eingehen, eigentlich wollte ich nur kurz drauf aufmerksam machen, aber wie immer… naja ich bin etwas abgewichen. Viel Spaß mit dem Update.

Passend zum Thema:  Zombie Driver: "Hirnloser Dreck"

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Neuste Kommentare

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me