Über den Autor des Beitrags:

Irgendwie war ich schon immer ein bisschen anders.

Während andere Mädchen ihre Barbie heiraten ließen und Familie spielten, führt meine Barbie einen eigenen Reiterhof. Später dann, als die meisten in meinem Alter den Schwerpunkt ihrer Freizeitgestaltung auf Partys mit Alkoholräuschen verlagerten, war ich damit beschäftigt, Jugendfreizeiten auszuarbeiten und durchzuführen, um Mädchen zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen.

Lesedauer:1Minute

Vor Kurzem habe ich mich wieder einmal in einem Gedanken-Karussell verfangen. Sorgen, Ängste und Zweifel bezüglich dem Weg, den ich dabei bin zu gehen, belagerten meinen Kopf und blockierten mich. Während dieser Zeit habe ich mir dann auch noch einen dieser besonders hartnäckigen Ohrwürmer eingefangen, die man über Tage nicht mehr loswird.


Ohrwürmer entstehen aus dem sogenannten Zeigarnik-Effekt. Psychologen haben erforscht, dass wir uns besser an unterbrochene Gedanken und unvollendete Aufgaben erinnern als an abgeschlossene. Darüber hinaus setzen sich Lieder besonders dann hartnäckig fest, wenn das Arbeitsgedächtnis nicht ausgelastet ist. Heißt in dem Moment, in dem wir geistig nicht ausgelastet sind, weil beispielsweise Routineaufgaben erledigt werden oder unser Gehirn auf andere Weise unterfordern, ist die Gefahr, sich einen Ohrwurm einzufangen, besonders hoch.