Letzte Beiträge

Wo siehst du dich in 5 Jahren?

“Wo sehen sie sich in fünf Jahren?” ist eine altbekannte Frage, die gern in Vorstellungsgesprächen gestellt wird – ich denke nicht, dass es dabei wirklich um die Zukunftspläne geht, sondern viel mehr, um einen Einblick in die Motivation des Bewerbers zu erhalten. Dümpelt man herum oder hat man klare Ziele im Leben? Ist man strukturiert und aufgeräumt, oder chaotisch und wirr? Wo liegt der Fokus, etc.?! Vielleicht interpretiere ich da auch wieder zu viel rein.Anzeige Sortieren Struktur und Regelmäßigkeit sind wichtig im Leben – der Mensch ist ein Gewohnheitstier und man gewöhnt sich quasi an alles. An ALLES – Leid, Elend...

35 also

Als ich neulich draußen unterwegs war, ist mir wieder etwas in den Kopf geschossen – Ich erinnerte mich an fünf kleine Worte, die mir ein quasi völlig Fremder mit auf den Weg gab. Vor 5 Jahren, kurz bevor ich 30 wurde und scheinbar schon so ziemlich alles durchgemacht hatte – ging es mir, wie so oft zu dieser Zeit, echt ziemlich beschissen – und ich fragte mich, ob das Leben wie ich es bis Dato führte wirklich lebenswert ist.Anzeige Tatsächlich gab es solche Phasen immer mal wieder in meinem Leben, wer depressiv ist, wird immer depressiv sein – so wie ein Alkoholiker immer ein Alkoholiker sein wird. Ich erwarte eigentlich so viel vom...

Titel Hier eingeben :)

Mein Blog war schon immer irgendwie Jammern auf höchsten Niveau, mein öffentliches Tagebuch, Krisentherapie… Gesellschaftskritik… keine Ahnung – irgendwie einfach der Versuch die vielen Eindrücke, die ich über mein Leben hinweg erhalten habe zu verarbeiten. Manchmal mit, meistens jedoch eher ohne Erfolg. Wenn man sich selbst immer nur Fragen stellt, bekommt man immer nur die selben antworten. Ich habe irgendwie immer versucht alles irgendwie mit mir selbst auszumachen – hatte fortlaufend das Gefühl missverstanden oder nicht wertgeschätzt zu werden.Anzeige Irgendwann im vergangenen Jahr habe ich beschlossen, dass 2022 mein Jahr wird...

Swipe left

Wäre es nicht schön, wenn man Menschen im echten Leben auch einfach wegwischen könnte. Zack nach links und Ruhe ist. – Keine Sorge, dass wird jetzt nicht wieder einer dieser Beiträge in dem ich nur rumjammer, um dann schlussendlich zu keinem wirklichen Ergebnis zu kommen, sondern viel mehr ein Rückblick beziehungsweise Ausblick auf das was ich nicht möchte. Nicht zu wissen, was man will ist kein Problem, allerdings sollte man wissen was man nicht möchte.Anzeige Bis vor ein paar Jahren hat jeder eine Chance von mir bekommen, irgendwann stellte ich das jedoch ein, weil ich keine Lust mehr hatte meine Zeit zu verschwenden und sich mein erster Eindruck...

Meine “lieblings” Tinder-Typen

Wenn ich von Tinder spreche, beziehe ich mich auf sämtliche Plattformen und das allgemeine Onlinedating. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um Facebook-Dating, Badoo, Lovoo, Bumble oder was auch immer handelt – mit Tinder spreche ich einfach alles an… außer vielleicht Grindr, weil ich nicht schwul bin und mich mit meinen Erfahrungsberichten ausschließlich auf Frauen beziehe. Wobei es schon mal interessant wäre wie Männer, mit anderen Männern umgehen… hm. Egal.Anzeige Tinder ist einfach das Größte und Bekannteste, hat allerdings auch den Ruf, dass es auf der Plattform in erster Linie nur ums Vögeln geht. Mag sein, keine Ahnung. Die...

War mal leichter

Früher ist es mir wesentlich leichter gefallen ewig lange Texte zu schreiben und meinen Gedanken hier auf dem Blog Ausdruck zu verleihen, inzwischen sieht das anders aus. Mir fällt es tatsächlich zunehmend schwerer etwas zu schreiben, was man anhand der immer größer werdenden Abstände zwischen den Blogbeiträgen erkennt. Während meiner letzten Deutschlandtour, durfte ich mir mehrmals anhören, dass ich doch öfter schreiben soll. Würde ich gerne, nur das Problem ist einfach, dass der Blog das Medium war, um alles unausgesprochene aus dem Kopf zu kriegen. Ich denke nie darüber nach was ich hier eigentlich schreibe oder wer es lesen könnte – trotzdem hat...

Jahresrückblick 2021

In den vergangenen Jahren gab es immer mal wieder Rückblicke auf das jeweils vergangene Jahr – selten hier im Blog, dafür öfter auf Facebook. Und auch, wenn das Jahr noch zwei Wochen vor sich hat, möchte ich hier und heute die Gelegenheit nutzen, um auf das letzte Jahr zurückzublicken und meine Erkenntnisse niederzuschreiben. Um dich selbst besser zu verstehen: Schreibe! Um andere besser zu verstehen: Höre zu!Anzeige Mit dem Zuhören habe ich nach wie vor so meine Problemchen, allerdings wird es besser. Auf den nächsten Seiten werde ich zunächst meine Lieblingsbilder des vergangenen Jahres zusammenfassen, anschließend auf ein paar Status-Updates von...

Das könnte dich interessieren:

Neueste Kommentare

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2022 meskasblog.de