Innere Heilung

I

Der menschliche Körper ist schon eine Art Wundermaschine, es ist erstaunlich wie unser Körper sich selbst regenerieren und wiederherstellen kann und das auch ohne Hilfe von außen. Jeder Mensch hatte wohl schon einmal einen Schnupfen, eine Erkältung, hat sich Knochen gebrochen oder Ähnliches und irgendwann war man eben einfach wieder gesund.

Sicherlich kann man mit Medikamenten die Symptome von diversen Erkrankungen lindern oder den Körper mit Vitaminen und ausreichend Flüssigkeit beim Kampf gegen die Erkrankung unterstützen, doch letztendlich schafft das die Maschinerie schon von ganz alleine.

Manchmal dauert es länger, hin und wieder geht es schneller, doch am Ende sind wir wieder gesund. Die wichtigste Unterstützung bei jeder Krankheit ist der Geist… wer sich im Kopf schon sagt, dass es ihm schlecht geht und es sowieso nicht besser wird, ist auf dem besten Weg, dass er irgendwann seinem Leiden erliegen wird.

Ein Krebskranker, der jeden Morgen aufsteht, davon ausgeht, dass er es schaffen wird diese Krankheit zu überstehen, hat sicherlich höhere Überlebenschancen, als jener der den Mut zu Kämpfen verliert und sich einfach aufgibt.


Nichts ist stärker als der Wille. Wenn man etwas wirklich will, kann man alles schaffen und selbst wenn nicht ist der Weg doch das Ziel!? Oder nicht? Wie dem auch sei, Wille muss vorhanden sein…

Es gibt oft Momente und immer wieder Situationen in denen ich meinen Willen verliere, keine Kraft mehr aufbringen kann, mich fallen lasse. Selbst die einfachsten Dinge fallen mir dann schwer, sei es morgens aufstehen, zur Arbeit, Schule, Ausbildung zu gehen… es geht einfach nicht und ich weiß bis heute nicht, wie ich es beschreiben soll. Doch darum geht aus auch nicht, sondern um die unvorstellbare Kraft die der Körper teilweise selbst aufbringt.

Passend zum Thema:  Alles so widersprüchlich

Die letzten Tage ging es mir wirklich gut, ernsthaft. Konnte viel und herzhaft lachen, dumme Sprüche rauskloppen, mich einfach mal wieder wohlfühlen ohne großartig nachzudenken…

Ich bin ein schüchternes Herz, das sich mit seiner großen Fresse schützt.

… zumindest bis Freitag.

Ein kurzer Satz, eine kleine Frage… hat gereicht um mich wieder voll aus der Spur zu werfen… hätte am liebsten geschrien und geheult gleichzeitig, zugeschlagen oder mich selbst verletzt… doch stattdessen war meine Antwort wenig später: „Und schon beginnt die Gedankenspirale von vorn.“

Krass, hätte nicht gedacht, dass mich der Dreck nach fast einem halben Jahr wieder so derbe herunterziehen kann.

Ich hätte zu hohe moralische Ansprüche, meinte meine Schwester… und weil ich so enorm sensibel bin geh‘ ich immer wieder an diesen kaputt. Ich kann viel zu oft nicht nachvollziehen wie Menschen so sein können wie sie sind, ohne weiter ins Detail zu gehen, und genau das ist mein Manko welches mich immer wieder zerstört.

Doch kommen wir zurück zur Selbstheilung, der inneren Heilung oder wie auch immer, eben dem was der Körper für uns tut, damit es wieder besser geht. Selbstverständlich konnte ich in der Nacht nachdem das „Gedankenkarussell“ wieder angestoßen wurde nicht schlafen. Irgendwann hat mich die Müdigkeit dann doch überwältigt und ich bin letztendlich doch schlafen gegangen.

Überwiegend und vor allem in letzter Zeit träume ich nur Scheiße, doch als ich diesmal schlafen gegangen bin war es anders. Ich erhielt Antworten auf all die Fragen die mich in letzter Zeit beschäftigten, fast so als wollten mir Körper und Geist beistehen bevor ich wieder komplett zusammenbreche… und ich bin dankbar dafür… selbst wenn es nur ein Traum war.

Passend zum Thema:  Wie Zähne putzen

Also published on Medium.

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schon 3 Kommentare

  • Das kenne ich,diese Gedankenspiralen. Und immer, wenn ich ganz ganz kurz davor bin verrückt zu werden, sogar schon überzeugt bin durchzudrehen, lässt es nach.
    Kopf Hoch
    (auch wenn ich diesen Pseudo-aufmunternden Spruch eigentlich hasse..)

    Und ein Hoch auf die Leute die sich mit den Problemen von 12 Gehirnen rumschlagen müssen statt , wie die meisten, mit nur einem:)

Von Eric

Das könnte dich interessieren:

Neuste Kommentare

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me