Lesezeit: 4 Minuten

Gestern war ich beim GTÜ zur HU/AU – mir war schon klar, dass ich ohne Plakette nach Hause fahren werde, weil ich das Problem mit dem ABS immer noch nicht lösen konnte. Ich habe die ganze Nacht damit zugebracht, den Sensor auf der Beifahrerseite zu wechseln, hab den neuen Sensor dann auch noch beim Einsetzen geschrottet und musste mir schnell ein wesentlich teures Ersatzteil holen. 60,83€ vor Ort beim Konrad, obwohl dasselbe Teil über eBay unter anderem Namen mit selber Anschrift für knapp 50€ angeboten wird.

Auf Rückfrage erhielt ich nur als Antwort, dass Abholung nicht vorgesehen ist. Denk mir einfach, irgendein Angestellter macht sich da einen Reibach. Egal.

Lehrgeld gezahlt. Inzwischen erhalte ich auch eine Fehlermeldung: P0500 – hm. Das ABS testete ich schon, bevor ich die Sensoren gewechselt habe. Ohne Funktion. Allerdings ging da noch der Tempomat funktioniert jetzt aufgrund des Fehlers nicht mehr – sehr suspekt.

Mehr dazu später.

Vorführung

Hat sich alles etwas verzögert und ich war dann erst 30 Minuten nach meinem ursprünglichen Termin dran. Während der Untersuchung war eigentlich nichts auffällig. Als der Prüfer aber nach draußen gefahren ist und mal ordentlich Gas gegeben hat, schüttelte er direkt den Kopf. Offensichtlich war er mit der Lautstärke meines Auspuffs nicht ganz zufrieden.

Obwohl die Mängelliste auf dem Papier recht lang aussieht, gab es letztlich nur drei Dinge, die zur Ablehnung geführt haben.

  1. ABS
  2. Bremsleitung
  3. Auspuff

Oder mit den Worten des Prüfers: “Jetzt schaust halt mal, welcher Sensor spinnt, dann ist die Liste eh fast leer, dann nimmst dir einen Lappen und machst die Bremsleitungen sauber, fettest sie ein und kümmerst dich noch um Rostschutz, dann machst wieder eine originale Abgasanlage ran und dann hat sich das.” Jaaah, nein. Der Auspuff bleibt. Er hat es nicht mal geprüft oder überprüft und wollte auch nicht die EG sehen, hat ihm halt nicht gepasst, dass der kleine Mini etwas lauter ist und hat das dann quasi als Hauptgrund vorgeschoben.

In der Nachbarschaft habe ich jemanden, dessen Fahrzeuge auch immer recht grenzwertig unterwegs sind, ich habe ihn mehr oder weniger zufällig getroffen und gefragt, wo er seinen TÜV machen lässt. Er hat mir dann eine gute Anlaufstelle genannt und war auch nicht sehr verwundert, dass mein Prüfer da etwas kleinlich ist: “Herr XYZ, ist schon klar.”

Schlussendlich ist alles irgendwie Ermessenssache. Der Prüfer meinte noch, dass sie wahrscheinlich die Wolle rausgenommen haben oder so, glücklicherweise habe ich ja noch Kontakt zum Vorbesitzer, also fragte ich eben nach. Notfalls hätte ich es halt noch mal dämmen müssen. Er hat ja keinen Grund, mich anzulügen, und ich rechnete fast schon damit, dass er ja sagt, war dann aber erstaunt über seine Antwort: “Nein, wir haben nichts gemacht, bestellt, aus dem Karton und ran fertig.” Am Steuergerät usw. wurde auch nichts geändert, was ggf. zu mehr Knallen geführt hätte. “Gehst zu dem und dem Prüfer …” hat er dann noch gesagt und fertig.

Notfalls hätte ich dann eben noch eine andere Anlage geholt und die für die Vorführung genutzt. Ist halt nur doof, wenn die Wolle wirklich draußen ist, ich dann in eine Kontrolle komme, das Ding geprüft wird und innen leer ist. Ich mein, man kann ihn sehr wohl leise fahren und ich bemühe mich auch innerorts nicht unnötig aufzudrehen, aber außerorts ist es doch scheißegal.

Auch aus dieser Kategorie:  Oil Catch Can

Also Nachprüfung dann eben, wo anders.

Die Mängelliste:

  • Betriebsbremsanlage, Automatischer Blockierverhinderer (ABV) signalisiert Fehlfunktion (Thema Sensor, wie schon gesagt)
  • Übertragungseinrichtung, Bremsleitung hinten korrodiert
  • Übertragungseinrichtung, Bremsleitung mitte korrodiert
  • Scheinwerfer, Scheinwerferreinigungsanlange links und rechts ohne Funktion
  • Reifendruckkontrollsystem signalisiert Fehlfunktion (Liegt auch am Sensor)
  • Fahrdynamische Systeme, Elektronisches Stabilitätsprogram (ESP) signalisiert Fehlfunktion (Auch Sensor – hängt halt alles zusammen)
  • Motormanagement- / Abgasreinungssystem, Fehlerspeicher (Otto) enthält abgasrelevante Fehler (Tut es nicht, hab ja vorher alles ausgelesen, aber das ist wieder Thema Auspuff)
  • Motor / Antrieb / Kühlsystem, Umweltbelastung: Motor ölfeucht
  • Abgasanlage / Schadstoffrelevante Bauteile, Schalldämpferanlage Geräuschentwicklung auffällig (Arschloch)
  • Fahrzeugdokumente, Zulassungsdokumente ZB1 falsche Angaben, siehe Kopie (Sind zwei Fahrwerke eingetragen, eins muss gestrichen werden – Mr. Ganzgenau)

Vorgehen

Das ABS wird mich wohl noch etwas beschäftigen, allerdings kann es ja auch sein, dass, wenn Rost an der Bremsleitung ist, dieser auch an der Sensorleitung hängt. Hab mir mal ein Multimeter bestellt, um das zu prüfen, falls der Wechsel der letzten beiden Sensoren nichts bringt. Sollte ich keinen Erfolg haben, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und doch eine Werkstatt nachschauen lassen.

Bremsleitungen, Rost usw. kann ich selber machen, hab ja noch alles vom R50 da. Der Aufwand ist auch relativ gering, allerdings gehts wohl auf einer Bühne oder mit Unterstellböcken etwas leichter. Hm. Gerade bestellt. 31,90 Euro für 4 Stück – habe ich mir schon länger überlegt und da ich meine Rampen für 40 Euro weggeben habe, passt da ja.

Die Scheinwerferwaschanlage. Ja. Der Prüfer meinte, dass wahrscheinlich nur kein Wasser drin war und ja, er hat recht, weil das Wasser nicht drin bleibt. Allerdings hätte ich jetzt nicht gedacht, dass das wirklich relevant ist. Aber gut, danach muss ich dann eben auch schauen … heißt Kotflügel-Seitenwand weg und gucken, wie der Tank aussieht bzw. wieso da das Wasser einfach durchläuft. Das werde ich wohl direkt morgen machen und den Rest dann, wenn die Böcke da sind.

Ahja morgen sollte auch meine Oil-Catch-Can kommen, heißt, die kann ich auch gleich mit einbauen.

Fazit

Nachdem der Prüfer fertig war, fragte er mich, was ich mir da angelacht habe. Einen wunderschönen, topgepflegten MINI, der quasi schon alles hat was ich möchte?! Habe ich natürlich nicht gesagt, aber gedacht, fragte ihn dann aber, ob es so schlimm wäre: “Nein, er hat schon Schlimmeres gesehen…” naja, also abgesehen vom ABS ist es ja wirklich lächerlich was er da aufgeschrieben hat. Ich bin schon ganz bewusst dahin gegangen, weil ich wusste, dass ich keine Plakette bekommen werde, aber auf Nummer sicher gehen wollte, dass sonst alles passt und das tut es. Kein Spiel an den Achsen oder irgendwas in der Richtung, sonst alles Tutti und die letzten Problemchen werde ich auch noch beseitigen und kann mich dann um Leistungssteigerung, etc. kümmern – wird gut, definitiv. Ist ein geiles Auto, ganz egal was der Typ vom Auspuff hält.

Kosten

KostenWas
2.750 EuroFahrzeug
150 EuroÜberführung
30 EuroKettenspanner
80 EuroÖl und Filter
70 EuroABS-Sensoren
22 EuroReinigungsmittel
10 EuroHandyhalterung
25 EuroAuspuff-Teilegutachten
sponsored by miniparts24.comSteuerkette
18 EuroÖl-Verlust Stop (Liqui Moly)
11 EuroKennzeichenhalter
65 Euro3D-Kennzeichen
35 EuroVersicherung für 5 Tage – Kennzeichen
77 EuroAbmeldung, Kurzzeitkennzeichen, Schilder
128 EuroHU/AU
27 EuroOil Catch Can
61 EuroLehrgeld ABS-Sensor
8 EuroMultimeter
32 EuroUnterstell-Böcke
3534 EuroGesamt
Stand 11.06.22