Zeit ist kostbar oder so ähnlich

Z

Hm lecker… Zeit. Ich hätte wirklich niemals gedacht, dass ich mich je darüber beschweren könnte nicht genug Zeit zu haben, denn wenn ich sie bisher gebraucht habe, nahm ich sie mir einfach… oder sagen wir, dass es leichter war.

Ist wieder so ein typischer Ironie-Fall:

Vor ein paar Monaten hatte ich so viel Zeit, dass ich gar nichts damit anzufangen wusste… zocken, schlafen, fressen, saufen, einkaufen <- das war so der typische Tagesablauf und jetzt? Hier, da, dort, mach mal. Pff. Da bewahrheitet sich wieder der Spruch, dass man Dinge erst schätzt wenn man sie eben nicht mehr hat. Selbst als ich noch im Schichtbetrieb gearbeitet hab‘, hatte ich mehr Zeit für dies und das und vor allem mehr Lust.

Aber gut, letztendlich bin ich ja selbst schuld: „Ich brauch‘ was, was mich fordert, wo ich wirklich beschäftigt bin und nicht einfach larifari durchrutschen kann.“ … sonst ja, sonst mach‘ ich wieder nur Mist und Scheißdreck und es kommt nichts gescheites bei rum.

Ich schau nur noch auf die Uhr und seh‘ wie die Stunden verfliegen, immer im Gedanken daran was ich alles noch machen muss… wobei müssen relativ ist, denn müssen tu‘ ich nach wie vor nichts außer sterben.

‚Ne Website für ein Restaurant, ’ne Website für ’nen Shop, ’ne Fotografieseite, drei Map-Wünsche sollte ich noch erfüllen. Meine eigene Seite, Freundin, Freunde… wo soll ich’n das alles unterbringen? Um 5 aufstehen, 18.30 Uhr zurückkommen (wenn’s gut läuft) 23 Uhr ins Bett und irgendwann braucht man ja auch noch Zeit für sich… Zeit, Zeit, Zeit…

Passend zum Thema:  Days of DayZ: Codewort Regenbogen

Der letzte Monat kam mir vor wie ein einziger Augenblick, ich will mich aber jetzt gar nicht beschweren, das dürft ihr echt nicht falsch verstehen. Im Gegenteil, jeder hat doch so seine Wehwehchen und muss seinen Tagesablauf irgendwie geregelt kriegen – dem einem fällt es leicht, anderen wieder schwerer, doch ich für meinen Teil bin froh so wie es jetzt ist: BamBamBam, Schlag auf Schlag, Zackzack aus die Maus – gar keine Zeit um Depris zu schieben oder für faules Herumlungern.

Jah, heute wieder ganz nett… „Nächste Woche sollten wir dann einen Termin für den Englisch-Test ausmachen!“ ich: „Dann schreiben wir ihn doch gleich nächste Woche…“ – Uh ja, so macht man sich Freunde, kam mir grad wieder irgendwie in den Sinn.

Werd‘ jetzt noch ’ne Runde zocken zum Tagesabschluss und dann war’s das auch wieder für heute, gute Nacht.


Also published on Medium.

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me