„Geh schlafen“

&

Ich bin jetzt über einen Monat wieder in Deutschland und mein Schlafrhythmus ist immer noch total neben der Spur… keine Ahnung, ob es wirklich daran liegt, dass ich mir in Spanien diese doofe Siesta angewöhnt habe oder weil mir zu viele Dinge durch den Kopf brettern.

Grübeln… hm, ob’s das wohl ist? Anfangs schon, hab‘ mir zu viele Sorgen über Zukunft und dann auch wieder über die Vergangenheit gemacht, mich die ganze Nacht wachgehalten, nur um einen Lösungsweg zu finden… doch ohne Erfolg.

Und dann noch diese Aussage von meinem Kumpel, die mir trotz Verdrängung nicht aus dem Kopf geht, ein paar kleine Wörtchen und schon fühle ich mich wieder fehl am Platz oder wertlos… dabei gibt es nicht einmal einen Grund dafür – ich mein es ist Vergangenheit, bald drei Jahre her… ach Menschen, werde sie wohl nie verstehen.

Ein anderer Kumpel oder Freund meinte vorhin „Geh schlafen…“, meinte ich soll nicht wieder die ganze Nacht am Rechner hängen usw. hm… wenn’s so leicht wäre… vielleicht liegt’s am Bett? Ich mein vergangenes Wochenende konnte ich auch gut schlafen, aber das lag wahrscheinlich eher daran, dass ich nicht allein pennen musste. Hm.

Sollte echt aufhören mir Gedanken zu machen, aber im Angesicht dessen, dass ich nahezu das ganze Wochenende durchgepennt habe, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als diese Nacht durchzumachen, da ich andernfalls nur wieder verschlafe.

Es ist schon wieder fast 4 Uhr nachts und in vier Stunden muss ich mich sowieso auf den Weg zur Schulung nach Nagold machen und ehrlich gesagt habe ich gar keinen Bock, würde am liebsten nur faul im Bett liegen und gar nichts machen, hab‘ zu nichts bock … zocken doof, Serie gucken doof, allein pennen doof… irgendwie grad alles doof.

Passend zum Thema:  Days of DayZ: Codewort Regenbogen

Naja immerhin habe ich wieder eine Freundin, was etwas Gutes ist… aber ich darf nicht drüber reden, da sie meinte, dass sie keinen Bock hat in meinem Blog aufzutauchen – also respektiere ich das und lass sie einfach außen vor :)

Wäre echt schön, wenn es so eine Art Schalter fürs Hirn geben würde: Und jetzt aus…


Also published on Medium.

Über den Autor

Eric

Mitte, Anfang 30 oder sowas, Energyjunkie und leidenschaftlicher Gamer. meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Monats-Archiv

Made with ♥ near Munich
© 2013 - 2019 meska.me